Datum:12.09.2018
Art des Tickets:Stehplätze / Freie Sitzplätze
Veranstalter:Station K - Kultur.Events.
Ort:Synagoge, Wawern (D)
Einlass:19:00
Beginn:20:00
Preis:27.95 €

    Mulo Francel

    geb.1967 in München, studierte Saxophon und Komposition in Linz, München und New York.

    Mit seiner extravaganten Spielweise lotet er die Grenzbereiche zwischen Jazz, Klassik und World Music aus. Die hohe Schule der Improvisation verwebt sich bei ihm mit Vorlieben für Tango, mediterrane Musizierkunst und alteuropäische Melodien.
    Das Magazin Kulturnews schrieb ihm den „derzeit sinnlichsten Saxophonsound Europas“ zu.

    Mit Formationen wie Quadro Nuevo, Tango Lyrico und Mulo Francel & Friends unternahm der Saxophonist weltweite Konzerttourneen: Mexiko, USA, Jordanien, Israel, Australien, Singapur, Korea, China, Argentinien, ums Schwarze Meer und quer durch Europa. Er spielte in der New Yorker Carnegie Hall und in Jazz Clubs, als Straßenmusiker auf italienischen Plätzen ebenso wie auf dem Montreal Jazz Festival.

    Francels Saxophonspiel ist auf zahlreichen CDs zu hören. Mit den Veröffentlichungen von Quadro Nuevo kletterte er in die TopTen der internationalen Jazz- und Weltmusik-Charts.
    Mehrfach wurde ihm der begehrte Jazz-Award des Bundesverbandes Musikindustrie verliehen. Er erhielt in Paris den Europäischen Phono-Preis Impala und den Kulturpreis der Stadt Rosenheim, wo er seine Kindheit verbrachte.
    In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Mulo Francel mit Quadro Nuevo den ECHO Jazz als bester Live Act.

    Er spielte mit vielen Größen der internationalen Musik-Szene, als Solist mit dem NDR-Orchester, dem WDR-Sinfonieorchester, dem Bayerischen Rundfunkorchester, dem Deutschen Filmorchester Babelsberg, der Philharmonie Salzburg und mit dem zeitgenössischen Ensemble Resonanz.
    Darüber hinaus schrieb er Kompositionen für TV- und Kinofilme.

    Im Jahre 2012 legte Mulo Francel mit Escape sein in der Fachpresse hochgelobtes erstes Album unter eigenem Namen vor, auf welchem er in klassischer Jazz-Quartett-Besetzung eigene Stücke kreativ und groovig neu interpretiert.

    In seinem Projekt "the Sax & the Sea" stellte sich Mulo Francel im Jahr 2014 einer ganz anderen Herausforderung: Saxophon komplett solo. Linear-perlende Original-Kompositionen an verschiedenen Orten in Meeresnähe aufgenommen, welche er auch als Notenband veröffentlichte.

    Ständig auf der Suche nach neuen Spielfeldern sucht Mulo Francel seit 2015 den intensiven Kontakt mit Musikern aus dem arabischen Kulturraum, um eine musikalische Brücke hinweg über die Gräben von Politik und Religion zu schlagen. So entstand im Frühjahr 2017 zusammen mit Künstlern aus Ägypten und Bagdad das Album Quadro Nuevo & Cairo Steps: Flying Carpet.

    Im Oktober 2017 erschien bei ACT Music das Doppel-Album Mocca Swing:
    Eine Scheibe als Quartett Mulo Francel & Friends, eine Scheibe mit Orchester. Hier bildet Francel mit dem aus Armenien stammenden funkensprühenden David Gazarov am Piano und dem baskischen Dirigenten und Akkordeonisten Enrique Ugarte zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester des BR einen schillernden Klangkörper, der die Gräben zwischen U- und E-Musik, zwischen zeitgenössischem Jazz, Klassik und Weltmusik überwindet.

    Mulo Francel ist ein musikalischer Brückenbauer, der sich mit großer Leidenschaft in jedem einzelnen Ton seinen Zuhörern und Mitspielern zuwendet.

    Partners




    Bezahlmöglichkeiten
    ©2017 - Codex Events SA - All rights reserved.